Die 8a in der Normandie

In der zweiten Woche nach den Osterferien ist die 8a mit ihrer Klassenlehrerin und ihrer Französischlehrerin für 5 Tage nach Frankreich in die Normandie gefahren. Die Idee einer Klassenfahrt nach Frankreich entstand, als bekannt wurde, dass der Austausch nach Paris aufgrund von Corona nicht stattfinden konnte. Die Klassenfahrt sollte dazu dienen, die Französischkenntnisse der Schülerinnen und Schüler zu erweitern und sie mit der französischen Kultur bekannt zu machen.

Willkommensboxen für die Ukraine

Wir, die Klassen 7a und 7f des katholischen Religionskurses von Frau Weber, haben uns überlegt, Kindern aus der Ukraine wegen des Krieges eine Freude mit nützlichen und schönen Dingen zu bereiten. Am 5. Mai haben wir neun Kindern von der KGS am Fischmarkt ein paar selbstgemachte Willkommensboxen persönlich überreicht, in denen unter anderem Süßigkeiten, Malsachen und Spielzeuge waren. Wir wollten ihnen helfen, gut in Deutschland anzukommen. Um es so persönlich wie möglich zu machen, haben wir zudem noch selbstgeschriebene Karten auf Ukrainisch verfasst. Wir hoffen, dass die Kinder sich hier gut einleben.