Back again – das Leo-Fest 2022

Endlich! Nach zwei-jähriger Zwangspause haben wir am Samstag, 5. November unser Schulfest mit vollem Elan gefeiert. Das Leo öffnete seine Pforten für alle Schüler:innen, Eltern und Freund:innen des Leos. Ein buntes Programm mit dem Leo-Orchester, kreative Akrobatikshows und Gesangseinlagen in der Aula sorgten für eine tolle Atmosphäre. Kreative Aktionen auf dem Schulhof sowie in vielen Klassenräumen und in der Bibliothek ließen den Vormittag nur so vorbei fliegen. Die Stufe EF, die für ihre Skifahrt im März Geld sammelt, verköstigte uns mit leckerem Essen und bester Bewirtung. Die Stimmung war also beschwingt und wir sind froh, dass unser Leo-Fest endlich wieder gefeiert werden konnte.

Besuch beim Großmeister

Endlich wieder großmeisterliches Schach in Aachen: Nach pandemiebedingter Pause hatte der Großmeister Sebastian Siebrecht mit seiner Kinderschachinitiative „Faszination Schach“ dieses Jahr wieder eine Woche lang im September einen Stand aufgebaut, an dem Schulklassen, AGen, aber auch interessierte Passant:innen Schach erleben und spielen konnten. Auch die Schach-AG vom Leo nahm dieses Jahr natürlich erneut teil. Nach Begrüßung und einer kurzen Trainingseinheit ging es auch schon an die Bretter und es wurde fleißig gespielt.

Zum Besuch beim Großmeister – Faszination Schach

Alle hatten einen tollen Schachtag, Spaß und haben viel gelernt. Wir freuen uns aufs nächste Mal.

Bonner Matheturnier

Vor den Herbstferien fuhren fünf Schülerinnen und Schüler der Q1 für einen Tag nach Bonn, um sich in der Unimensa mit 70 weiteren Teams aus NRW in mathematischen Aufgabenstellungen zu messen.  Am Vormittag galt es, in maximaler Geschwindigkeit möglichst viele anspruchsvolle Aufgaben im Team innerhalb einer Stunde ohne Hilfsmittel zu lösen. 

Matheturnier der Schulen in der Campo am 23.09.22 Foto: © Volker Lannert Originalfilename: 499A1745

Ein großes Gewusel von helfenden Student*innen, beaufsichtigenden Lehrer*innen und intensivst knobelnden Schüler*innen bestimmte die ganz besondere Atmosphäre. Nach dem Mittagessen war für die Bearbeitung spezieller Themen, zu denen es im Vorfeld schon Material gegeben hatte, mehr Zeit und alle möglichen Hilfsmittel waren erlaubt. Beide Teile zusammen ergaben das Endergebnis. 

Mehr lesen

Philosophisches Wochenende in Rollersbroich

Am 17.06. stand für an Philosophie interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 8-Q2 aus dem LEO, KKG und SGH in Begleitung von Frau Efken, Herrn Becker, Herrn Nießen und Frau Steinmüller-Fois eine 3-tägige Exkursion nach Rollesbroich auf dem Plan. Diese Fahrt gab uns Schülern die Möglichkeit, uns mit anderen Schülern zu vernetzen und uns ungestört über eine selbst gefundene Problemstellung Gedanken zu machen.

Zusammen mit uns noch unbekannten Leuten fuhren wir fast eine Stunde ins Landheim und nachdem wir in unsere Zimmer bezogen hatten, konnten wir bereits loslegen. Ohne ein Zeitlimit, dafür aber mit einer angenehmen Lernumgebung und der Möglichkeit, Input von Mitschülern oder auch philosophischen Büchern zu erlangen, waren wir unseren Gedanken frei ausgesetzt. Die Lehrer waren ebenfalls jederzeit erreichbar und auch mit ihnen kam es immer wieder zu interessanten Diskursen. All das erschuf eine erholsame und schöne Atmosphäre, in der jeder seinen Freiraum hatte: 

Mehr lesen

CAMMP week 2022

„Wofür brauchen wir das eigentlich?“ ist eine Frage, die sich Schülerinnen und Schüler im Unterricht nicht selten stellen. Gerade in der Mathematik eröffnet sich der Sinn hinter den komplizierten Berechnungen trotz „realitätsnaher“ Aufgaben eher selten. Was aber, wenn man diese Realitätsnähe nun wirklich beim Worte nimmt, und Schülerinnen und Schüler Probleme bearbeiten lässt, mit denen sich Firmen aus der Industrie und Forschung tatsächlich befassen? Mit dieser Frage konnten sich die Schüler der Einführungsphase 2021/22 Jarne Bohn und Leo Weiler vom 19. – 24. 7. 2022 in der CAMMP week ausführlich befassen.

Mehr lesen

Wettbewerb „Brennstoffzelle“

Am 9.6.2022 haben die Schüler Arthur Desante und Jaron Filz aus unserer Q1 am regionalen Wettbewerb „Brennstoffzelle“ der STAWAG teilgenommen. Dabei sind 10 Teams verschiedener Aachener Schulen gegeneinander angetreten. Leider konnte Julia Kastner(auch Q1), die das Team eigentlich komplettiert, aufgrund der Teilnahme an unserem Argentinienaustausch nicht mit bei der STAWAG am Grünen Weg dabei sein.

Arthur und Jaron bei ihren Startvorbereitungen

Ziel des Wettbewerbes war es ein ferngesteuertes Auto so umzubauen, dass es nicht mehr durch Batterien angetrieben wird, sondern die elektrische Energie durch einen Satz von Brennstoffzellen bezieht. Die Schwierigkeit lag darin das Auto passend umzubauen und vor allem die Brennstoffzelle und ihre Eigenarten bei Belastung kennenzulernen.

Mehr lesen

Leo goes Mörgens

Unter dem Titel „Immer schön sauber bleiben“ hat der Theaterkurs der 9. Klassen des SLG in Zusammenarbeit mit dem Theater Aachen im Rahmen des „Mörgenslab“ ein Stück zum Thema „Hygiene“ erarbeitet.


Gemeinsam mit einer altersgemischten Erwachsenen-Gruppe beleuchteten sie dieses uns alle betreffende Thema aus verschiedensten Blickrichtungen und mit unterschiedlichsten Mitteln und hatten damit am 06.05.22 Premiere im Mörgens-Theater mit weiteren Aufführungen am 08.05., 15.05. und 17.05.  Sämtliche Vorstellungen waren ausverkauft und die Kritiken waren durchweg positiv. 

Mehr lesen

Die 8a in der Normandie

In der zweiten Woche nach den Osterferien ist die 8a mit ihrer Klassenlehrerin und ihrer Französischlehrerin für 5 Tage nach Frankreich in die Normandie gefahren. Die Idee einer Klassenfahrt nach Frankreich entstand, als bekannt wurde, dass der Austausch nach Paris aufgrund von Corona nicht stattfinden konnte. Die Klassenfahrt sollte dazu dienen, die Französischkenntnisse der Schülerinnen und Schüler zu erweitern und sie mit der französischen Kultur bekannt zu machen.

Willkommensboxen für die Ukraine

Wir, die Klassen 7a und 7f des katholischen Religionskurses von Frau Weber, haben uns überlegt, Kindern aus der Ukraine wegen des Krieges eine Freude mit nützlichen und schönen Dingen zu bereiten. Am 5. Mai haben wir neun Kindern von der KGS am Fischmarkt ein paar selbstgemachte Willkommensboxen persönlich überreicht, in denen unter anderem Süßigkeiten, Malsachen und Spielzeuge waren. Wir wollten ihnen helfen, gut in Deutschland anzukommen. Um es so persönlich wie möglich zu machen, haben wir zudem noch selbstgeschriebene Karten auf Ukrainisch verfasst. Wir hoffen, dass die Kinder sich hier gut einleben.